Online-Kommunikation und Pressearbeit sind die Mittel der Wahl

Ist im Zuge der digitalen Revolution die Kommunikationsarbeit von IT-Unternehmen gänzlich ins Soziale, Digitale und Individuelle abgewandert? Nein. So jedenfalls das zentrale Ergebnis unserer Umfrage unter Kommunikationsverantwortlichen in IT-Unternehmen. Sie setzen 2016 an erster Stelle auf Online-Kommunikation, aber gleich danach kommt die gute alte Pressearbeit, die damit gegenüber dem Vorjahr sogar wieder einen Platz gut gemacht hat, ganz knapp vor dem dritten Platz im Ranking, der dem Hype-Thema Content Marketing gehört.

Titelbild der index-Expertenumfrage zur Kommunikation von IT-Unternehmen 2016

Eine Erklärung? Vielleicht sehen die Kommunikations-Profis, dass man mit Pressearbeit zwei entscheidende Reichweiten-Hebel zugleich umlegen kann. Man kann die Multiplikatorenfunktion von Medien nutzen, und ja, die Fachzeitschrift und das Wirtschaftsmedium werden immer noch gelesen, egal ob man dazu Papier in der Hand hält oder ein beliebig großes Display. Und zusätzlich sind die Erwähnungen und Links, die man durch gute Pressearbeit online erzielt, von immenser Wichtigkeit für die Suchmaschinenoptimierung (SEO). Denn häufig haben Medien Websites mit hoher „Domain Authority“, werden also von Google als Quelle ernst genommen.

index IT-Umfrage Grafik: Wie sehen Sie die Bedeutung der folgenden Kommunikationsmaßnahmen?

Content Marketing löst Corporate Publishing ab (vor allem als Wort)

Im Ranking der für wichtig und sehr wichtig bewerteten Kommunikationsmaßnahmen landet 2016 Corporate Publishing auf dem letzten, Content Marketing aber auf dem dritten Platz. Natürlich beschreiben die beiden Begriffe nicht genau dasselbe. Aber es ist kein Zufall, dass der (nach eigenen Angaben) größte Corporate-Publishing-Verband Europas, das „Forum Corporate Publishing“, seine Mitglieder jetzt so beschreibt: „Die Mitglieder des Verbandes sind Verlage und Agenturen, die für ihre Kunden wegweisende Content-Marketing-Strategien entwerfen und umsetzen und dabei wirksame Inhalte für alle Mediengattungen einschließlich Print, Video, Mobile und Online produzieren.“ Gute Inhalte werden also weiter über eigene Kanäle verbreitet, und das Thema wird sogar immer wichtiger. Corporate Publishing ist tot, es lebe Content Marketing.

index IT-Umfrage Grafik: 88 Prozent der Teilnehmer sind von Content Marketing überzeugt

Jetzt auch in den sozialen Netzwerken: B2B-Unternehmen

Social Media sind für B2B-Unternehmen nicht relevant? Das war einmal. Die große Überraschung 2016: Innerhalb eines Jahres nimmt die Nutzung der Social-Media-Kanäle bei den befragten IT-Unternehmen um 29 Prozent zu. Wer Twitter, Facebook & Co. für wichtig bis sehr wichtig hält, nutzt sie nun auch – und das, obwohl die überwältigende Mehrheit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer entweder nur B2B machen (64 Prozent) oder B2B und B2C (30 Prozent). Allerdings tut sich auch etwas in der Auswahl der einzelnen Netzwerke. Die großen Gewinner: Xing und LinkedIn.

Rising Stars bei IT-Unternehmen: Der Corporate Blog und Videoplattformen überholen in der Wichtigkeit die sozialen Netzwerke

Knapp zwei Drittel der Befragten halten einen Corporate Blog und Videoplattformen für grundsätzlich wichtig. Das ist bei beiden Tools eine Steigerung von über 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Eine kleine Sensation bieten die Antworten auf diese Frage, denn der „Gewinner“ des letzten Jahres, die sozialen Netzwerke, rutscht auf den dritten Platz im Ranking der Wichtigkeit. Zu beachten ist hier, dass die von uns befragten Kommunikationsexperten mehrheitlich im B2B-Bereich unterwegs sind.

Nachholbedarf besteht bei den „Rising Stars“ in der Nutzung. Nur knapp über die Hälfte setzt bereits Videoplattformen ein, bei den Corporate Blogs sind es nur 46 Prozent. Wir denken, dass die Lücke zwischen „Wichtigkeit“ und „Nutzen“ in beiden Fällen schnell kleiner wird.

Auswertung index IT-Umfrage: Nachholbedarf bei Corporate Blogs und mobilen Anwendungen

Über die Umfrage

79 Experten aus Marketing, PR, Geschäftsführung/Vorstand und Vertrieb von IT-Unternehmen in Deutschland nahmen an unserer Umfrage teil. Es sind überwiegend Unternehmen, die entweder andere Unternehmen als Kunden haben oder Unternehmen und Endkunden. Alle Ergebnisse und Hintergründe der index-Expertenumfrage „Trends in der Kommunikation von IT-Unternehmen“ stehen kostenlos zum Download bereit.

Studie jetzt kostenlos anfordern

 

Franziska Berge

Die PR- und Marketingexpertin Franziska Berge leitet die Berliner Agentur index. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Standortmarketing, PR für Unternehmen der Digitalen Wirtschaft und Innovationen in PR und Marketing. Sie ist auch via E-Mail schnell und einfach für Rückfragen, Anregungen und mehr Informationen erreichbar.